Treuhandkonto

mit einer Einmalzahlung vorsorgen

Heutzutage muss jeder Mensch für seine eigene oder die Bestattung seiner Angehörigen finanziell selber aufkommen. Wie die Finanzen im Todesfall aussehen, ist angesichts eventuell anfallender Pflege- und Heimkosten kaum vorherzusehen. Wer mit einem Bestattungsvorsorgetreuhandvertrag vorsorgt, entlastet seine Angehörigen. Bestattungsvorsorge bedeutet aber auch, die eigenen Wünsche für die zukünftige Bestattung inhaltlich und finanziell abzusichern.
Bei einer Treuhandeinlage zahlt ein Kunde, entweder ausgehend vom Kostenvoranschlag des Bestatters oder einem gewünschten Vorsorgepaket zur geplanten Bestattung, Geld in einen Treuhandvertrag ein. Dieses wird als Treuhandvermögen sicher angelegt - kleiner positiver Nebeneffekt: für diese Anlage werden keine Negativzinsen fällig. Im Todesfall wird dieses Treuhandvermögen dann an den Bestatter zur Erfüllung des Vertrages ausgezahlt.

Vorteile auf einen Blick:

  • Entlastung Ihrer Angehörigen

  • Ohne Gesundheitsprüfung

  • Vertragsabschluss bis ins hohe Alter

  • Absicherung der ermittelten Bestattungskosten

  • Deutschlandweite Bestattung möglich

  • Möglichkeit zur Festlegung eines Wunschbestatters

  • Individuelle Trauerbegleitung durch Bestatter vor Ort möglich

  • Abholung, Überführung im Inland und Einbettung sowie Organisation der notwendigen Dokumente möglich

  • Schutz des angelegten Geldes für die angemessene Bestattungsvorsorge vor unberechtigtem Auflösungsverlangen (z.B. des Sozialamtes bei Pflegebedürftigkeit)

  • Sichere Geldanlage ohne Negativzinsen

  • Erhalt einer Ausfallbürgschaft für das eingezahlte Kapital

  • Jährlicher Kontoauszug

  • Auszahlung nicht in Anspruch genommener Gelder

Kostenlose Anfrage

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.